Skip to Menu Skip to Search Kontakt Germany Websites & Sprachen Skip to Content

Die SGS genießt einen wohlverdienten Ruf für Prozessaudits, die Beseitigung von Engpässen (Debottlenecking) und Studien zur Prozessoptimierung.

Wir besitzen umfassende Kompetenzen in Bereichen wie Verfahrenstechnik, Mineralogie, ökologisches Design und Prozessgestaltung, mit denen wir innovative Lösungen aus einem frischen Blickwinkel heraus entwickeln können. Mit unserem systematischen Ansatz können wir feststellen, ob in Ihrem Werk Verbesserungen vorgenommen werden können. Werksoptimierungsstudien reichen von grundlegenden Audits und Werksuntersuchungen bis hin zu kompletten Problemlösungsprogrammen. Diese Arbeiten werden stets in enger Zusammenarbeit mit Ihren Werksmitarbeitern ausgeführt.

Eine Optimierung des Anlagenbetriebs kann Ihre Gewinne erheblich steigern. Die Ausgaben dafür haben sich häufig innerhalb von wenigen Wochen oder Monaten amortisiert. Jede Verbesserung in der Produktrückgewinnung oder der Produktqualität, die durch minimalen Kapitalaufwand erreicht werden kann, hat zusätzlichen Umsatz zur Folge, der Ihre Gewinne unmittelbar steigert. 

In den folgenden Situationen können Sie wahrscheinlich von einer Werksoptimierung profitieren:

  • Neu in Betrieb genommene Werke
  • Minen mit äußerst unterschiedlichen Erzen und vielen verschiedenen Erzarten  
  • Werke, in denen es schrittweise Veränderungen bei der Beschickung oder im Verfahrensschema gegeben hat, in denen neue Anlagen hinzugekommen sind oder es zu personellen Veränderungen gekommen ist. Betriebe, die seit vielen Jahren tätig sind, und neue Reagenzstoffe oder Technologien untersuchen möchten
  • Bestehende Betriebe, die kein formelles, systematisches Optimierungsprogramm haben
  • Bestehende Betriebe, die der vertraulichen Beseitigung von Engpässen (Debottlenecking) und Fehlersuche bedürfen

Die bewährte Vorgehensweise der SGS bei der Werksoptimierung umfasst üblicherweise die folgenden Aspekte:

  • Runde Tische mit Brainstorming-Gesprächen und Briefing-Treffen, um Ziele und Einschränkungen klar festzulegen
  • Kontinuierlicher enger Kontakt, um maximalen Input aus allen Blickwinkeln sicherzustellen, um das Problem zu definieren und sicherzustellen, dass die Lösung dauerhaft implementiert wird
  • Zusammenstellung von Daten rund um das bestehende Fließbild
  • Begehungen zur physischen Inspektion des Werks und um mit dem Werkspersonal über mögliche Problembereiche zu sprechen und Proben zu nehmen
  • Prüfen der Beschickung und der allgemeinen Auswirkungen auf die Verarbeitung
  • Identifizieren von Bereichen, in denen Anpassungen des Fließbilds oder der Betriebsbedingungen den Durchsatz oder die Rückgewinnung verbessern, Kosten senken, die Qualität des Austrittsstroms verbessern, Emissionen senken oder die Wahrscheinlichkeit von Rechtsstreitigkeiten reduzieren könnten.
  • Prüfen von bewährten und neuen Technologien, die für das Problem relevant sein könnten
  • Kritische technisch-wirtschaftliche Bewertung von möglichen Änderungen am Prozessfließbild oder der Betriebsbedingungen. Dies kann die folgenden Bereiche betreffen:
    • Definition des Prozessfließbilds
    • Metallurgische Buchhaltung
    • Mahlbarkeit
    • Berechnung der Prozesseingangsstoffe
    • Komponenten-Massenausgleich
    • Speziationsmodellierung
    • Simulationsmodellierung
    • Potenzielle technische Machbarkeit
    • Geschätzte Produktausbeute und Produktqualität
    • Geschätzte Investitionskosten, Betriebskosten und Wirtschaftlichkeit der Anlage
    • Chemische Überlegungen mit möglichen Auswirkungen auf die Verarbeitung 
    • Mineralogische Überlegungen mit möglichen Auswirkungen auf die Verarbeitung
    • Baseline für die Einhaltung der Umweltauflagen, potenzielle Recyclingmöglichkeiten und Berücksichtigung der örtlichen Gegebenheiten
  • Planung und Management von Testlaufprogrammen zur Bestätigung oder zur Verwerfung möglicher Prozessänderungen

Sobald die Ergebnisse bekannt sind und Empfehlungen ausgesprochen wurden, berät sich die SGS mit dem technischen Personal, dem Werksmanagement und der Bergwerksleitung sowie der Unternehmensführung, um die Umsetzung der Veränderungen zu unterstützen. Werksoptimierungsstudien der SGS können einen signifikanten Nutzen für Ihren Betrieb haben – arbeiten Sie noch heute mit uns zusammen.