Skip to Menu Skip to Search Kontakt Germany Websites & Sprachen Skip to Content

Für Verbraucher sind Verfälschungen in Lebensmittel oft nicht zu erkennen. Mit Hilfe der NGS-Analytik kann die SGS beispielsweise Tier- und Fischarten spezifizieren. Mit diesem neuen Prüfservice bietet das Labor Lebensmittelherstellern- und Händlern somit eine effektive und sichere Möglichkeit der Qualitätskontrolle.

Hamburger Production

Billige Ersatzprodukte statt wertvoller Zutaten, unzutreffende Mengenangaben und falsche Kennzeichnungen der Tier- oder Fischarten: Fälle von Lebensmittelbetrug haben durch Globalisierung und immer längere Lieferketten in den letzten Jahren zugenommen. Die Grocery Manufacturers Association schätzt, dass zehn Prozent aller verkauften Lebensmittel mittlerweile verfälscht sind. Das kostet die Lebensmittelindustrie laut Hochrechnungen zehn bis 15 Milliarden Dollar jährlich.

Vor diesem Hintergrund sind DNA-Analysen und Sequenzierungen unerlässlich, um Lebensmittel auf ihre Bestandteile hin zu untersuchen. Bislang kamen dafür häufig sogenannte PCR (Polymerase-Kettenreaktionen) zum Einsatz. Der Nachteil: Bei diesem Verfahren muss vorher bekannt sein, welcher Inhaltsstoff auf sein Vorhandensein in den Lebensmitteln geprüft werden soll.

Non-Target-Screening

Das Lebensmittellabor der SGS-Gruppe Deutschland in Freiburg bietet jetzt einen neuen Prüfservice an: den SGS All Species ID Food DNA Analyser Workflow. Die gentechnische Analyse ist ein Next Generation Sequencing (NGS)-Verfahren und erlaubt es, Millionen von DNA-Sequenzen parallel aufzuschlüsseln. Das genanalytische Verfahren kombiniert PCR- und Hochdurchsatz-Sequenzierung, wodurch ein umfassendes Screening möglich ist. Sich vorher festzulegen, worauf untersucht werden soll, ist nicht nötig. Für die Identifizierung von Fleisch- und Fischarten, aber auch für die Authentizitätsprüfung von verschiedenen pflanzlichen Inhaltsstoffen wie Gewürzen liefern NGS-Analysen eindeutige Ergebnisse.

„Im Vergleich zu anderen Sequenzierungstechniken ist weniger Arbeitszeit erforderlich und ein Ergebnis kann schnell erzielt werden“, sagt Nicole Oschwald, Leiterin der Kundenbetreuung im Freiburger Lebensmittellabor der SGS-Gruppe Deutschland. Der Prüfservice ist deutlich schneller, präziser und auch kostengünstiger.