Skip to Menu Skip to Search Kontakt Germany Websites & Sprachen Skip to Content

Die Kurdistan Standardization and Quality Control Administration (KSQCA) hat SGS mit der Implementierung ihres Bewertungsprogramms zur Produktkonformität beauftragt.

Ab dem 15. Januar 2012 müssen von der KSQCA regulierte Produkte, die nach Kurdistan eingeführt werden, den nationalen und/oder genehmigten internationalen Standards oder den technischen Anforderungen entsprechen. Die KSQCS hat das PCA-Programm eingeführt, um das Land, die Verbraucher und die lokalen Produzenten vor Folgendem zu schützen:

  • Minderwertige Produkte, die die öffentliche Gesundheit, Sicherheit oder die Umwelt gefährden
  • Gefälschte oder gefährliche Produkte
  • Unlauterer Wettbewerb durch importierte Produkte, die nicht den genehmigten Standards entsprechen

Folgende Produkte werden unter diesem Programm reguliert:

  • Spielzeug
  • Elektrische und elektronische Produkte
  • Fahrzeuge, Reifen und Ersatzteile
  • Produkte für das Baugewerbe
  • Konsumgüter einschließlich Kosmetika und Körperpflegeprodukte
  • Haushaltsgeräte
  • Küchengeräte
  • Chemikalien
  • Schuhe und Textilien
  • Gasverbrennungsgeräte im Haushalt

Ähnlich wie beim irakischen PCA-Programm schreibt auch das kurdische Programm vor, dass alle eingehenden Lieferungen mit regulierten Produkten über ein Konformitätszertifikat verfügen müssen.

Um ein PCA-Verfahren einzuleiten, müssen Sie SGS folgende Unterlagen vorlegen:

  • Antrag auf Zertifizierung (unter Angabe der Grenzübergangsstelle bei der Lieferung in die Region Kurdistan)
  • Proforma-Rechnung
  • Akkreditiv (falls zutreffend)
  • Konformitätsunterlagen (Prüfberichte, Qualitätszertifikate, Analyseberichte, etc.)
  • Dokumente zum Qualitätsmanagementsystem des Unternehmens (ISO 9000, ISO 22000, ISO/TS 16949, etc.).

Wir werden die Konformität Ihrer Unterlagen prüfen, die physikalische Inspektion der Sendung organisieren und bei Bedarf Proben für Tests entnehmen. Für Sendungen, die die Vorgaben erfüllen, hat der Exporteur dann die Abschlussrechnung und das Transportdokument (Frachtbrief, internationaler Frachtbrief, Luftfrachtbrief) vorzulegen, damit das Konformitätszertifikat ausgestellt werden kann.

SGS übernimmt die Prüfung an der Grenzübergangsstelle in die Region Kurdistan, um das Konformitätszertifikat zu authentifizieren, die Konsistenz zwischen dem Konformitätszertifikat und den Importdokumenten zu prüfen und eine Sichtprüfung der Waren vorzunehmen, wenn der Zoll einen Container öffnet.

Mit unserer jahrzehntelangen Erfahrung im Management von Konformitätsbewertungsprogrammen weltweit bietet SGS Exporteuren effiziente und umfassende Lösungen, um sicherzustellen, dass ihre Lieferungen den Anforderungen der Region Kurdistan entsprechen.

Jetzt eine Anfrage senden