Skip to Menu Skip to Search Kontakt Germany Websites & Sprachen Skip to Content

Die bundesweit gültige Trinkwasserverordnung wurde zuletzt am 08.01.2018 novelliert. Gemäß § 15 der Trinkwasserverordnung dürfen Trinkwasseruntersuchungen einschließlich der Probenahme nur noch von nach DIN EN ISO/IEC 17025 akkreditierten Untersuchungsstellen durchgeführt werden.

Profitieren Sie deshalb von der langjährigen Erfahrung unserer Spezialisten in der Ausführung und der Organisation der Probenahme von Roh- und Trinkwasser.

Aus diesem Grund möchten wir Sie herzlich einladen, an unserem Sachkundelehrgang Probenahme von Trinkwasser teilzunehmen.

In unserem eintägigen Lehrgang machen wir Sie mit den gesetzlichen und fachlichen Grundlagen vertraut, Sie wenden Probenahmetechniken in der Praxis an und dokumentieren Ihr Wissen in einem Abschlusstest. Der Lehrgang schult die von Fachbehörden und deutscher Akkreditierungsstelle (DAkkS) vorgegebenen Mindestinhalte. Mit Ihrer erfolgreichen Teilnahme erfüllen Sie die Voraussetzungen für die behördlich anerkannte Probenahmetätigkeit.

Themenschwerpunkte

  • Naturwissenschaftliche Grundlagen
  • Aktuelle rechtliche und normative Anforderungen an die Trinkwasserprobenahme
  • Grundlagen der Trinkwasserprobenahme – Probenahme, Akkreditierung, Einbindung von Probenehmern in das Qualitätsmanagementsystem gemäß DIN EN ISO 17025
  • Probenahme von Trinkwasser – Planung, Material und Geräte, Stabilisierung, Entnahmestellen, Sicherheitshinweise, Vorgehen in der Praxis
  • Mikrobiologische Untersuchungen von Trinkwasser – Legionellen
  • Anforderungen an Geräte und Dokumentation (u. a. Messprotokolle, Gerätebücher, Kalibrierung und Überprüfung)
  • Praktische Übungen zur Probenahme von Trinkwasser
  • Besonderheiten der Probenahme
  • Vertiefung Probenahme für mikrobiologische Untersuchungen
  • Probenahme für Metalle und Legionellen
  • Probenahmeprotokolle
  • Sensorische Beurteilung von Trinkwasser (Praxistest)
  • Erfahrungsaustausch und Diskussion
  • Abschlusstest

Zielgruppen

Probenehmer von Prüflaboratorien, Gesundheitsämter, Sanitärunternehmen, Messdienstunternehmen, Stadtwerke, Ingenieurbüros, Servicedienstleister, Fachpersonal Wasserhygiene und Facility Management.

Teilnahmegebühr

350,00 € zzgl. MwSt.
Die Teilnahmegebühr beinhaltet Lehrgangsunterlagen sowie eine Tagesverpflegung.

Termine und Anmeldung

Anmeldeschluss ist sieben Tage vor Veranstaltungsbeginn.

  • 12.02.2020 in Taunusstein
  • 18.03.2020 in Radolfzell
  • 02.04.2020 in Herten
  • 28.05.2020 in Berlin
  • 16.09.2020 in Taunusstein
  • 11.11.2020 in Herten

Zur Anmeldung

Angebote für Inhouseschulungen erhalten Sie auf Anfrage.

Kontakt

SGS INSTITUT FRESENIUS GmbH
Environment, Health and Safety

Jetzt eine Anfrage senden

---

Die SGS-Gruppe ist in den Bereichen Prüfen, Testen, Verifizieren und Zertifizieren das weltweit führende Unternehmen. 1878 gegründet, setzt die SGS mit Hauptsitz in Genf mit rund 85.000 Mitarbeitern und einem internationalen Netzwerk von über 1.800 Niederlassungen und Laboratorien global anerkannte Maßstäbe für Qualität, Sicherheit und Integrität.
In Deutschland ist die SGS-Gruppe, zu der unter anderem auch die SGS INSTITUT FRESENIUS GmbH als auch die SGS-TÜV Saar GmbH gehören, seit 1920 aktiv und bundesweit an rund 40 Standorten präsent. Mit Blick auf den Verbraucherschutz als auch im Auftrag von Herstellern, Händlern oder Regierungen sorgt die SGS mit zahlreichen Inspektions-, Überwachungs- und Prüfdiensten über alle Stufen der Wertschöpfungskette hinweg für mehr Sicherheit, mehr Effizienz und mehr Qualität.

Als einer der bedeutendsten Anbieter für chemische Laboranalytik in Deutschland genießt SGS INSTITUT FRESENIUS vor allem bei der Sicherheit und Qualität von Lebensmitteln, Getränken und Verbraucherprodukten einen ausgezeichneten Ruf bei Produzenten, Konsumenten und Handel.