Skip to Menu Skip to Search Kontakt Germany Websites & Sprachen Skip to Content

Deutsche Spielzeughersteller und chinesische Lieferanten können ihre Zusammenarbeit durch ein neues Schulungsangebot weiter verbessern. Der Deutsche Verband der Spielwarenindustrie (DVSI) bietet ab November 2015 gemeinsam mit dem internationalen Warenprüfinstitut SGS das länderübergreifende „Ausbildungsprogramm Spielzeugsicherheit“ an.

Die mehrtägige Schulung sensibilisiert Mitarbeiter von chinesischen Zuliefer- und Fertigungsbetrieben für die verbindlichen Sicherheitsanforderungen europäischer Märkte. Neben Kenntnissen über die deutschen Anforderungen an die Produktsicherheit erwerben die Teilnehmer auch Wissen über die geltenden Normen sowie die gängigen Zertifizierungen. Damit werden chinesische Lieferanten in die Lage versetzt, die Ansprüche deutscher Handelspartner besser zu verstehen und umzusetzen. Etwaige Qualitätsprobleme und Sicherheitsmängel werden dadurch reduziert. Die erste Schulung findet vom 18. bis zum 20. November 2015 bei der SGS in Shenzhen (China) statt. Weitere Termine sind in Vorbereitung.

Das Ausbildungsprogramm „Spielzeugsicherheit“ wird im Rahmen einer Public Private Partnership (PPP) zwischen der deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) und der Jago Projektbetreuung durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) gefördert.

Deutsch-chinesische Zusammenarbeit

Die Schulung ist dabei Teil eines groß angelegten Projektes, das Handelshemmnisse zwischen China und Deutschland abbauen soll. Das praxisnahe Training wird von Vertretern des Spielwarenverbands, unabhängigen Sachverständigen für Warenprüfungen und spezialisierten Rechtsexperten durchgeführt. Die Schulungsinhalte reichen von Einblicken in die deutsche Rechtsordnung und Produktanforderungen über den Umgang mit Kennzeichnungen und Warnhinweisen bis hin zu Grundlagen in Qualitätsmanagement und -sicherung. Die Weiterbildung schließt mit dem Nachweis „Geprüfte Spielzeugsicherheitsfachkraft China“ ab.

„Die Nachfrage für die Zusammenarbeit zwischen deutschen und chinesischen Unternehmen steigt. Für die internationale Spielwarenbranche bietet die konzipierte Qualifizierungsmaßnahme großes Potenzial“, sagt Bernd Jiptner, International Sales Manager Toys beim Prüfkonzern SGS. „Durch das Schulungskonzept können hiesige Unternehmen künftig noch einfacher geeignete Lieferanten in China identifizieren oder bestehende Geschäftspartner weiterqualifizieren. Chinesische Betriebe mit ausgebildeten Fachkräften haben im Gegenzug die Chance, Wettbewerbsvorteile gegenüber anderen Herstellern zu realisieren.“

Anmeldungsformular

Interessenten wenden sich für mehr Informationen oder sowie eine Teilnahme an der Schulung bitte an folgenden Kontakt:

Kontakt

SGS Germany GmbH
Consumer Testing Services Non Food
Rödingsmarkt 16
D- 20459 Hamburg
Telefon: +49 (0)40 30101-840