Skip to Menu Skip to Search Kontakt Germany Websites & Sprachen Skip to Content

Die SGS-Gruppe Deutschland ist im Jahr 2014 erneut Partner der der ISPO Munich, der internationalen Fachmesse für Sportartikel und Sportmode. Vom 26. bis zum 29. Januar 2014 informieren die Warenprüfer in München über ihre Leistungen für die Sportartikel-Branche. In diesem Jahr steht die Produktsicherheit im Mittelpunkt. Neben den Dienstleistungen zur Produktprüfung, Auditierung und Zertifizierung stellt die SGS auch die Möglichkeiten der Produktzertifizierung mit den Prüfzeichen der SGS und der SGS-TÜV Saar GmbH vor.

„Produktsicherheit zu gewährleisten, ist für Hersteller und Händler von Sport- und Freizeitartikeln Pflicht und Verkaufsargument zugleich“, sagt SGS Market Manager Sven Öhrke. „Vor allem Produktprüfungen auf Schadstoffe, Sicherheit oder Gebrauchstauglichkeit sind in der Sportartikel-Branche gefragt. SGS bietet ein umfassendes Qualitätsmanagement, das all diese Kontrollen abdeckt. Das gilt für Komponenten von Trainingsgeräten, Bauteile von Freizeitzubehör, atmungsaktive Textilien oder Funktionskleidung für Outdoor-Aktivitäten gleichermaßen.“

Das breite Prüf- und Zertifizierungsportfolio des SGS-TÜV Saar folgt einem Baukastenprinzip. Hersteller beauftragen Prüfungen auf Schadstoffe, Gebrauchstauglichkeit oder Produktsicherheit entweder einzeln oder kombiniert bei der SGS und erhalten dann ein Prüfzeichen mit entsprechender Auslobung. Manche Kunden möchten die Einhaltung all dieser gesetzlichen und marktüblichen Anforderungen auf dem Produkt sichtbar hervorheben. Dann entscheiden sie sich für das Kombi-Zeichen „Geprüftes Produkt“.

Social Audits, Supply Chain Management und Social Responsibility

Ergänzend zu Prüfungen und Zertifizierungen bietet der Prüfkonzern SGS Unternehmen der Sportartikel-Branche weltweit gültige Zertifikate für ein Supply Chain Management nach internationalen Sozial-Standards an. So lassen Hersteller und Händler von Sporttextilien Verarbeitungs- und Produktionsstätten oder Lieferanten im In- und Ausland durch die Sachverständigen der SGS gemäß anerkannter Sozial-Standards auditieren. Das internationale Auditoren-Netzwerk der SGS unterstützt bei Standards wie BSCI, ETI (SMETA), ICS, FLA, ICTI, ISO 26000 und OHSAS 18001.

„Neben Lieferantenaudits erhalten Produzenten, Händler und Hersteller von Sportartikeln und Sportmode bei uns ebenso Lösungen in den Bereichen Social Responsibility und Sustainability“, sagt Dr. Ahmad Ansari, der seit dem Jahr 2012 den Carbon Footprint, die Energie-Effizienz, für die ISPO-Konferenz „Snow Ice & Rock Summit“ berechnet und bewertet. Weiterhin ist die SGS-Gruppe Deutschland im Jahr 2014 erstmalig Namensgeber für den ISPO Brandnew Award. In der Kategorie „Social Awareness“ erhalten ihn ambitionierte soziale Projekte und Initiativen von jungen Unternehmen aus der Sportwirtschaft.

Terminhinweis: ISPO 2014

Treffen Sie SGS-Experten für Produktzertifizierungen, Warenprüfungen und Lieferantenkontrollen vom 26. bis 29. Januar 2014 am Messestand BN14 in der ISPO BrandNew Halle C2, Messe München