Skip to Menu Skip to Search Kontakt Germany Websites & Sprachen Skip to Content

Als Hersteller von Fahrzeugen, Fahrzeugaufbauten und Anhängern müssen Sie weitreichende Anforderungen erfüllen, um Ihre Produkte sicher „auf die Straße“ zu bringen. Es existieren komplexe Vorschriften, die zudem kontinuierlich geändert werden. Aber genau das bietet auch Chancen.

Diese Herausforderungen und Chancen wollen wir Ihnen bei einer Fachveranstaltung der SGS vorstellen, zu der wir Sie herzlich einladen:

Am 14. Januar 2014 stehen am SGS Standort in Dortmund aktuelle Informationen und praktische Hinweise im Mittelpunkt. Sie erfahren, wie Sie die Anforderungen an Fahrzeughersteller effizient erfüllen.

Stefano Mastrogiovanni von der SGS-TÜV Saar GmbH wird Ihnen einen Überblick über den Europäischen Rechtsrahmen der Fahrzeuggenehmigung geben. Michael Dreesen, ebenfalls SGS-TÜV Saar stellt die Abläufe, Vor- und Nachteile von Einzelgenehmigungen der EG-Typgenehmigung gegenüber.

Klaus Pietsch, Leiter des Referates Genehmigungserteilung beim Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) informiert Sie, wie Fahrzeughersteller eigene Typgenehmigungen erlangen können, wie Stufen-Typgenehmigungen anzuwenden sind und welche Maßnahmen Sie zur Übereinstimmung der Produktion (CoP) treffen müssen.

Welche rechtlichen Konsequenzen die EG-Maschinenrichtlinie für den Fahrzeugbau hat, erläutert anhand von praxisrelevanten Beispielen Klaus Ahlendorf, Sachverständiger für Maschinensicherheit im Auftrag der SGS-TÜV Saar GmbH. Zum Abschluss erfahren Sie von Dr. Olaf Günnewig von SGS INSTITUT FRESENIUS Neues zu Fehlerprävention und Schadensanalytik, z.B. bei der Gewährleistung.

Natürlich haben wir auch Zeit für den Austausch mit Kollegen und Referenten vorgesehen.

Bitte melden Sie sich möglichst bald an – das Interesse an den Seminaren der SGS ist erfahrungsgemäß recht groß und die Zahl der Teilnehmerplätze begrenzt.