Skip to Menu Skip to Search Kontakt Germany Websites & Sprachen Skip to Content

Schnellalterungstests und Belastungsprüfungen können die Qualität und Zuverlässigkeit von Produkten verbessern – und das bereits im Entwicklungsprozess. Experten des weltweit führenden Warenprüfers SGS informieren am 8. und 9. Oktober 2013 in einem Praxis-Workshop in München über HALT-Prüfungen (Highly Accelerated Life Test) und HASS-Belastungstests (Highly Accelerated Stress Screening).

Mit diesen Verfahren können Hersteller ermitteln, warum in ihren Produkten elektronische und elektromechanische Baugruppen ausfallen. Das HALT-Verfahren kann bereits im Entwicklungsprozess von Produkten effektiv Schwachstellen elektronischer Baugruppen aufdecken. Mit dem HASS-Verfahren ist es möglich, die Qualität eines Serienproduktes vor dessen Auslieferung im Schnellverfahren zu testen. So können Kosten im Entwicklungsprozess gesenkt, die Sicherheit von Produkten erhöht und mögliche Ausfälle im späteren Betrieb vermeiden werden.

Im ersten Teil des zweitägigen Intensiv-Seminars vermittelt Dr. Jochen Beier, Senior Test Engineer bei der SGS, die theoretischen Grundlagen sowie die Ziele und Vorteile der HALT- und HASS-Prüfverfahren. Inkludiert ist eine Laborführung durch das SGS-Testgelände in München sowie ein gemeinsames Abendessen, bei dem weitere Gespräche mit den Experten der SGS möglich sind.

Am zweiten Tag folgt der praktische Teil der Fortbildung: Edwin Dietel von der Continental Automotive GmbH berichtet über seine langjährige Erfahrung bei der Detektion von Zuverlässigkeits-Indikatoren und deren Optimierung. Zudem stellt Dr. Jochen Beier im SGS-Labor die Prüfungen an der HALT-Anlage vor und erläutert den Seminarteilnehmern anschließend die entsprechenden Testanlagen sowie die Prüfstände aus den Bereichen der elektromagnetischen Verträglichkeit, Produktsicherheit und Umweltsimulation.

Hinweis: Die Vorträge des HALT/HASS-Workshop werden in englischer Sprache gehalten. Fachfragen können aber auch auf Deutsch gestellt werden. Die Seminarunterlagen sind wahlweise auf Englisch oder Deutsch erhältlich.

Veranstaltungsort ist das Büro der SGS-Gruppe Deutschland in der Hofmannstraße 50 in 81379 München. Die Teilnahmegebühr beträgt für jeden ersten Teilnehmer eines Unternehmens 790 Euro zzgl. MwSt. Jeder weitere Teilnehmer desselben Unternehmens zahlt nur 650 Euro zzgl. MwSt.

Aufgrund der begrenzten Plätze wird um eine rechtzeitige Registrierung gebeten. Das Anmelde-Formular und weitere Informationen finden Sie im SGS-Event-Kalender.