Skip to Menu Skip to Search Kontakt Germany Websites & Sprachen Skip to Content

Inhalt

Ob Tube, Dose oder Tiegel – für die Verpackung von Kosmetika gelten strenge Anforderungen. Experten vom SGS Institut Fresenius beantworten auf dem Praxistag „Konformitätsarbeit für Kosmetikverpackungen“ die wichtigsten Fragen.

Start

18. Jan 2017, 08:30

Ende

18. Jan 2017, 05:30

Ort

Mainz, Deutschland

Die Anforderungen an Packmittel für Kosmetika rücken immer stärker in den Fokus. Fach- und Führungskräfte, die in herstellenden Kosmetikbetrieben für die Beschaffung oder die Qualitätssicherung von Verpackungen zuständig sind, müssen zahlreiche Vorgaben beachten.

Der Praxistag „Konformitätsarbeit für Kosmetikverpackungen“ der Akademie Fresenius informiert über die geltenden Regeln und aktuellen Entwicklungen. Im Zentrum steht dabei die Analytik und Bewertung von Migration aus Verpackungsmaterialien sowie die Umsetzung der Konformitätsarbeit im Betrieb. Wo liegen Gemeinsamkeiten und Unterschiede zum Lebensmittelkontaktmaterial-Recht? Was sind Mindestanforderungen? Wie ist die toxische Relevanz zu bewerten?

SGS Institut Fresenius ist dabei nicht nur Mitveranstalter des Fachtages sondern besetzt auch das verantwortliche Experten-Team. In einem Vortrag geht Dr. Nadine Paul, SGS-Laborexpertin, insbesondere auf die analytischen Tests im Zusammenhang mit der Migration aus Kosmetikverpackungen ein. Was ist Migration? Wo ist der Unterschied zu Leachables und Extractables aus dem Pharmabereich? Welche analytischen Trends lassen sich derzeit beobachten? Welche Kontaminanten und unerwünschten Schadstoffe werden besonders häufig in Kosmetikverpackungen gefunden?

Veranstaltungsort

Atrium Hotel Mainz
Flugplatzstr. 44
55126 Mainz-Finthen