Skip to Menu Skip to Search Kontakt Germany Websites & Sprachen Skip to Content

Wenn Funkanlagen für den Einsatz in Europa hergestellt oder verkauft werden sollen, müssen sie der Funkanlagenrichtlinie (RED) 2014/53/EU entsprechen. Sie gilt, abgesehen von wenigen Ausnahmen, für alle Geräte, die das Funkfrequenzspektrum nutzen.

Die Funkanlagenrichtlinie (RED) harmonisiert den Markt und verbessert den Prozess für das Inverkehrbringen von Produkten. Aufgrund der Richtlinie, die nationale Standards ersetzt, müssen Hersteller jetzt nachweisen, dass ein Produkt die grundlegenden Anforderungen der Richtlinie erfüllt. Wir bei der SGS verfügen über das Fachwissen und die Prüfeinrichtungen, um Ihnen dabei zu helfen, die Konformität Ihres Produkts nachzuweisen, damit es die CE-Kennzeichnung erhält.

Beispiele für gängige RED-Normen:

  • Produktsicherheit: EN 62368-1, EN 60950-1
  • EMV: EN 301 489-x, EN 61000-3-2, EN 61000-3-3
  • Funk: EN 300 220/330/440 (Funkanlagen mit geringer Reichweite), EN 300 328 (2,4-GHz-ISM-Band), EN 301 511 (GSM-Mobilstation), EN 301 908 (UTRA & E-UTRA & 5G), EN 301 893 (5-GHz-RLAN), EN 300 330 (13,56-MHz-SRD)

Wir bieten Ihnen mit einem weltweiten Netzwerk von Laboren das breiteste Spektrum an Prüfungen und Zertifizierungen im Bereich der drahtlosen Kommunikation, um Ihnen einen Wettbewerbsvorteil auf einem umkämpften Markt zu verschaffen.

Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihr Unternehmen von der Prüfung und Zertifizierung nach der RED 2014/53/EU durch die SGS profitieren kann.