Skip to Menu Skip to Search Kontakt Germany Websites & Sprachen Skip to Content

Die standardmäßigen SGS-Tests zur Kennzeichnung – u. a. Keimungstests und TZ (Tetrazolium)-Tests – stellen sicher, dass Ihre Produktkennzeichnungen den entsprechenden nationalen und internationalen Vorgaben und Normen entsprechen. Dies mindert nicht nur die gesundheitlichen Risiken, sondern hilft auch, Ihren guten Ruf in der Branche zu stärken.

Unser Netzwerk von Labors bietet die Ressourcen und das Fachwissen eines Global Players auf regionaler Ebene und führt eine Vielzahl an Tests an unterschiedlichen Samenarten durch. Unsere Standardtests umfassen:

mechanische Reinheitsprüfung

Obwohl wir diesen Test gemäß der Art der zu prüfenden Pflanze durchführen, geht immer eine Verarbeitung des Saatguts einher, um sicherzustellen, dass Verunreinigungen minimiert werden. Wir berichten über leblose Materie, Unkrautsamen, schädliche Unkrautsamen und sonstige Pflanzensamen, und helfen, die Samenqualität zu erhöhen und den Wert zu steigern.

Schädliches Unkraut und Saatgutprüfungen

Wir passen diesen Test an die zu prüfenden Pflanzen an und verarbeiten den Samen, um sicherzustellen, dass möglichst wenige Unreinheiten auftreten. Dies hilft dabei, die Samenqualität zu verbessern und den Wert zu steigern.

Keimungstest

Wir führen unser Keimungstestprogramm gemäß den Industrienormen durch, einschließlich derer, die von der Association of Official Seed Analysts (AOSA) veröffentlicht wurden.

Viele unserer Samenkeimungstesst bewerten die Keimlinge zudem gemäß den Regeln der International Seed Testing Association (ISTA) und deren Orange- und Blauzertifizierung (die sich auf die Anforderungen des importierenden Lands/Unternehmens beziehen). Zudem verwenden wir die kanadische Keimungsmethode.

Sandentstehungstesten

Zur Ergänzung unseres Keimungstests verwenden wir das Sandtesten auf Samen wie z. B. Mais, Sojabohnen, Gemüse, getrockneten Bohnen, Reis, Raps und Baumwolle. Dabei werden einige wesentliche Eigenschaften des Sands genutzt:

  • neigt dazu, die Entwicklung von Pilzen zu unterdrücken
  • bietet eine gleichmäßige Wasseraufnahme
  • erleichtert das Wurzelwachstum an beschädigten Keimlingen
  • simuliert Nährbodenbedingungen für Baumwollsamen

TZ-Test

Dieser Test bietet Ihnen extrem schnell die Ergebnisse der Lebensfähigkeit der Samen - oft in weniger als 2 Tagen - und beruht auf der Samenaktivität auf Zellebene.

Unsere Labors legen den Schnitt oder die gesamten Samenproben in eine farblose TZ-Lösung. Nach kurzer Zeit prüfen wir die Proben, um nach Färbemustern aufgrund von Atemaktivität zu suchen. Die lebensfähigsten Samen erhalten einen dunklen Rotton, ein helleres Rosa zeigt einen Samen mit verminderter Lebensfähigkeit an.

Suche nach unerwünschten Grassamen (UGS)

Wir kennen den Wert von genauen Reinheits- und Lebensfähigkeitsprüfungen an schwer zu testenden Grasarten und konzentrieren unsere Bemühungen auf das Testen der folgenden Gräser und Hülsenfrüchte:

  • Alfalfa
  • Weiche Trespe
  • Rotklee
  • Weidelgras
  • Steinklee
  • Großer Schwingel
  • Weizengräser
  • Weißklee

Wir untersuchen auch einheimische Gräser und Stauden, darunter Bartgras, Igelkopf, Weidegras, Stipa Viridula, Vetiverwurzel, einheimische Hülsenfrüchte, Panicum virgatum, Pascopyrum smithii und Wildblumen.

Nehmen Sie jetzt Kontakt mit SGS auf, um zu erfahren, wie unsere Standardtests zur Kennzeichnung die Einhaltung von Vorschriften sicherstellen und Ihnen helfen können, Ihren guten Ruf noch zu verbessern.