Skip to Menu Skip to Search Kontakt Germany Websites & Sprachen Skip to Content

Mykotoxinanalysen von SGS können die Konformität Ihrer Produkte mit den strengen internationalen Vorschriften zum Schutz der Gesundheit von Mensch und Tier gewährleisten.

Mykotoxine sind giftige Stoffwechselprodukte von mehreren Pilzstämmen, die auf Lebens- und Futtermitteln vorkommen können. Sie sind oft unsichtbar, geschmacksneutral und auch bei hohen Temperaturen und längerer Lagerung chemisch stabil. Da einige Mykotoxine sehr giftig sind, können sie sich nachteilig auf die Gesundheit auswirken, weshalb Sie zuverlässige Prüfungen für Ihre Produkte benötigen.

Um Mykotoxine in Nahrungs- und Futtermitteln nachweisen zu können, haben unsere weltweit führenden Labore Testmöglichkeiten, die sicherstellen können, dass Ihre Produkte den Gesundheits- und Sicherheitsvorschriften voll entsprechen. Mit Hilfe eines Enzym-Immunassay (ELISA) oder Flüssigkeitschromatographie-Techniken stellen wir fest, ob Mykotoxine vorhanden sind und wenn ja, in welchen Mengen.   

Mykotoxine kommen häufig vor bei:

  • Getrockneten Früchten
  • Obst und Fruchtsäften
  • Kaffee
  • Getreide
  • Getreideprodukten
  • Nüssen
  • Gewürzen
  • Ölsaaten
  • Ölen und Stärken

Sicherzustellen, dass Ihre Produkte die Grenzwerte sicher unterschreiten, bedeutet, dass Sie nicht nur Vorschriften zur Lebensmittelsicherheit einhalten, sondern auch mögliche wirtschaftliche Verluste vermeiden, die mit Mykotoxinbelastungen verbunden sind. Zu solchen Folgen können gehören der Verlust von Ernten oder Viehbeständen, reduzierte Produktivität der Tiere, Schadensersatzansprüche und die Folgewirkungen von Kontaminationen für den inländischen und internationalen Handel.

Setzen Sie sich mit SGS in Verbindung und erfahren sie, wie auch Ihr Unternehmen von unseren Mykotoxintests profitieren kann.