Skip to Menu Skip to Search Kontakt Germany Websites & Sprachen Skip to Content

In vielen Ländern bestehen immer noch Kontroversen bei der Verwendung von genetisch veränderten Organismen (GVO).

Dank unserer jahrelangen Erfahrung in diesem Bereich können wir von SGS GVO-Tests anbieten, die mit bewährten Methoden sichere Ergebnisse liefern, die weltweit anerkannt werden.

Unsere GVO-Tests helfen, das Vertrauen der Verbraucher in Ihre Produkte zu stärken und sicherzustellen, dass Ihre Futtermittel den nationalen und internationalen Vorschriften entsprechen. Mit der Methode der standardisierten Polymerase-Kettenreaktion (PCR) spüren wir schon geringe Mengen gentechnisch veränderte Organismen in Ihrem Futtermittelproben auf. So können Sie auch in Ländern, die keine Produkte mit GVO anerkennen, vertrauensvoll Handel betreiben. Mit einer unabhängigen Verifizierung durch SGS.

DNA-basiertes qualitatives GVO-Screening - Saatgutproben

Mit diesem Test bestimmen wir die Präsenz oder das Fehlen von getechnisch verändertem Pflanzenmaterial in einer Saatgutprobe oder innerhalb des Pflanzengewebes. Der Test verwendet eine Kombination aus zwei spezifischen PCR-Assays, die auf die folgenden genetischen Elemente abzielen: Blumenkohl-Mosaik-Virus (CMV) 35S-Promotor und Nos-Terminator. Mit diesem Testverfahren können die meisten der derzeit im weltweiten Handel erhältlichen gentechnisch veränderten Pflanzensorten erkannt werden.

DNA-basiertes qualitatives GVO-Screening - Lebensmittelproben

Bei der Analyse bereits verarbeiteter Lebensmittel kann es mitunter schwierig sein, genetisch verändertes Pflanzenmaterial sicherzustellen, da der Abbau beim Herstellungsprozess bereits weiter voran geschritten ist. So kann zum Beispiel eine proteinbasierte Methode nicht verwendet werden, da die Lebensmittelverarbeitung Proteine aus gentechnisch veränderten Zusätzen zerstören kann.

Wir verwenden daher nur die modernsten DNA-Analysen, um jegliche GVO-Spuren in den Produkten zu ermitteln. Solche können in der DNA von verarbeiteten Lebensmitteln wie Brot, Mehl, Sojamilch, Tofu oder pflanzlichen Ölen auftreten. Nach der Extraktion der DNA dieser Produkte verwenden wir eine Kombination aus zwei speziellen PCR-Assays, die auf folgende genetische Elemente ausgerichtet sind: CMV35S-Promoter und Nos-Terminator.

Ein DNA-basierter quantitativer PCR-Test verwendet Standards zur Bestimmung des GVO-Gehalts von 0,01 % bis 5 %. Proben werden mit einer Echtzeit-PCR analysiert, die spezifische DNA-Levels in 40 Zyklen nachweist.

Zugelassene und akkreditierte Labors

Um unserem Anspruch an Unabhängigkeit, Integrität und Innovation gerecht zu werden, arbeiten alle GVO-Analyse-Labors nach strengen Richtlinien und sind nach ISO 17025 und ISO 9001:2008 akkreditiert. Mit hocherfahrenem Fachpersonal werden unsere Labors auch von mehreren Futtermittelverbänden anerkannt. In all unseren Labors verwenden wir internationale Methoden, die an den einzelnen Standorten validiert wurden. Wir nehmen jährlich an Eignungsprüfungen zur GVO-Analyse teil und verfügen über ein von der International Seed Testing Association (ISTA) akkreditiertes Labor für die GVO-Analyse.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann setzen Sie sich mit SGS in Verbindung und finden Sie heraus, wie wir Ihnen helfen können, Konformität mit den Bestimmungen zu GVO-freien Waren zu erlangen.