Skip to Menu Skip to Search Kontakt Germany Websites & Sprachen Skip to Content

SGS kann vor Ort einen Plattendruckversuch für den Boden durchführen und so prüfen, ob Sie die richtige Ausführung für einen sicheren und soliden Bauplan gewählt haben. Rufen Sie unser Expertenteam heute noch an.

Der Plattendruckversuch ist schnell und einfach in der Anwendung und prüft die Tragfähigkeit und Setzung des Fundamentbodens und -untergrunds. Der Versuch dient der Überprüfung der sicheren Ausführung und der Qualitätskontrolle.

Dabei wird ein senkrechter Druck auf verschiedene fachgemäße Stahlträgerplatten ausgeübt und die Einsenktiefe ermittelt, um den Verdichtungsgrad der Hinterfüllung, des Bereichs unter dem Fundament oder des Fundamentbodens, Sandes oder der Steine festzustellen.

Da der Versuch auch bei dünnen Bodenschichten durchgeführt werden kann, kommt er vorwiegend beim Bau von Straßen, Start- und Landebahnen und Trassen oder bei der Berechnung von Bodenplatten zum Einsatz.

Der senkrechte Druck auf die Platte wird über eine Hebeeinrichtung und ein Gegengewicht ausgeübt. Die dadurch entstehende Oberflächenablenkung oder Einsenktiefe der Platte wird nach der Stabilisierung an drei Punkten gemessen, die sich über einen Winkel von 120 Grad von einem fest montierten Rahmen erstrecken. Die durchschnittliche Ablenkung wird berechnet. Mithilfe dieses Werts können Kompressionsmodul oder Bettungsziffer und Federkonstante ermittelt werden.

Der Plattendruckversuch kann in Verbindung mit unseren anderen geotechnischen Tests durchgeführt werden, damit Sie ein genaues Bild von den Eigenschaften Ihres Bodens erhalten. Rufen Sie uns noch heute an, damit unser erfahrenes Team die Eigenschaften Ihres Geländes ermitteln und den Erfolg Ihres nächsten Projekts sicherstellen kann.