Skip to Menu Skip to Search Kontakt Germany Websites & Sprachen Skip to Content

Untersuchungen zum Phasenverhalten (PVT) sollten zum frühestmöglichen Zeitpunkt an repräsentativen Flüssigkeitsproben durchgeführt werden, in der Regel bei den ersten Probebohrungen, in jedem Fall aber, bevor die Lagerstätte voll in Produktion geht. Diese hochspezialisierte Analyseform liefert Ergebnisse für das Reservoir Engineering und unterstützt zudem die Planung und Optimierung der Prozesse und Anlagen. SGS bietet eine breite Palette an Standard- und kundenspezifischen PVT-Prüfleistungen entsprechend Ihren Erfordernissen an.

PVT-Untersuchungen können für das gesamte Spektrum an Lagerstättenfluiden, einschließlich Gaskondensaten, Schwarzölen und kritischen Flüssigkeiten, durchgeführt werden. Die Untersuchung der repräsentativen Proben erfolgt unter Zugrundelegung der tatsächlichen Lagerstättendrücke und -temperaturen, um Phasenverhalten und Veränderungen der Zusammensetzung während der Lebensdauer der Lagerstätte mit abnehmendem Druck zu bestimmen.

Routinemäßige PVT-Untersuchungen beinhalten in der Regel folgende Labortests:

  • Strenge Validitätsprüfung der eingereichten Bohrloch- oder Oberflächenproben
  • Auswahl der für die PVT-Untersuchung am besten geeigneten Probe(n)
  • Zusammensetzung der Lagerstättenfluide
  • Physikalische Rekombination (bei Abscheiderproben)
  • Constant Composition Expansion (CCE)
  • Differentielle Freisetzung (DL)
  • Viskosität
  • Abscheideprüfungen

Warum SGS?

SGS führt Druck-Volumen-Temperatur (PVT)-Analysen von Lagerstättenfluidproben zu wettbewerbsfähigen Preisen in Laboren durch, wobei wir die neueste und modernste Ausrüstung und Technologie am Markt einsetzen. In allen unseren Laboren arbeiten bestens ausgebildete und erfahrene Mitarbeiter, die strengste Sicherheits- und Qualitätsvorgaben einhalten. Wir führen nicht nur Routine- und komplexe PVT-Analysen durch, sondern auch alle anderen relevanten analytischen Untersuchungen.
Erfahren Sie mehr über die von SGS angebotenen PVT-Prüfungen.