Skip to Menu Skip to Search Kontakt Germany Websites & Sprachen Skip to Content

Betriebsgenehmigungen für Windenergieanlagen (WEA) sind meist auf einen Zeitraum von 20 Jahren begrenzt. Das regelt ein Typen- oder Einzelzertifikat. Je nach Standort und Zustand Ihrer WEA sowie den Umgebungsfaktoren kann es aber technisch möglich und betriebswirtschaftlich sinnvoll sein, sie weiter Energie erzeugen zu lassen. Voraussetzung dafür ist, dass zum einen die Betriebssicherheit, zum anderen die strukturelle Integrität Ihrer Anlage gewährleistet ist.

Analyse für den Weiterbetrieb

Die SGS bietet Ihnen einen attraktiven Service: Wir untersuchen, ob und wie lange sich Ihre WEA ohne größere Reparaturen und mit geringen zusätzlichen Kosten über die ursprünglich genehmigte Laufzeit hinaus weiterbetreiben lässt. Kommen wir zu dem Ergebnis, dass Ermüdungserscheinungen oder andere Probleme den sicheren Weiterbetrieb nicht gefährden, berechnen wir eine theoretische Restnutzungsdauer. Zusätzlich untersuchen erfahrene Inspektoren der SGS Ihre Anlage vor Ort und beziehen die Ergebnisse in ihr Gutachten ein.

Je länger Ihre Anlage läuft, umso mehr profitieren Sie als Betreiber, Investor oder Stakeholder vom Output der WEA. Die Gesamtkosten für Finanzierung und Versicherung können sinken. Das gilt für Einzelanlagen ebenso wie für ganze Windparks.

Gutachten nach objektiven Maßstäben

Für ihre Gutachten orientiert sich die SGS an den Grundsätzen und Arbeitsrichtlinien des Bundesverbands WindEnergie e.V. (BWE) sowie der Richtlinie des Deutschen Instituts für Bautechnik (DIBt).

Bei der theoretischen Analyse stellen wir die Lasten, für die Ihre WEA in der ursprünglichen Konfiguration über die Entwurfslebensdauer ausgelegt war, denen gegenüber, die sie bisher tatsächlich auszuhalten hatte. Hieraus ermitteln wir eine verbleibende Nutzungsdauer Ihrer Anlage. Dabei fließen neben den technischen Randbedingungen aus der Typenzertifizierung und den konkreten Umgebungsbedingungen am Standort auch Faktoren wie Betriebsmodi und Reparaturen, Austausch von Komponenten und Ertüchtigungen ein.

Im praktischen Teil inspizieren Experten der SGS Ihre Anlage und haben dabei vor allem die Integrität lasttragender Elemente sowie Steuerungs- und Sicherungssysteme im Blick. Diese Vor-Ort-Inspektion dient der Verifizierung der im analytischen Teil errechneten Restnutzungsdauer.

Im „Standardverfahren“ bekommen Sie schnell und kostengünstig eine Genehmigung für den Weiterbetrieb der Anlage, auch sind die Anforderungen an die Dokumentation geringer. Beauftragen Sie das „ausführliche Verfahren“, erstellt die SGS ein komplettes standortspezifisches Anlagenmodell mit numerischen Lastrechnungen. Ihr Vorteil: Wir ermitteln in den meisten Fällen eine längere Restnutzungsdauer. Damit steigt die Rentabilität Ihrer Anlage weiter.

Der modulare Aufbau unserer Dienstleistung ermöglicht eine kosteneffektive Durchführung der "Bewertung und Prüfung über den Weiterbetrieb" BPW: Sollte bspw. die dem analytischen Teil vorgeschaltete Inspektion ergeben, dass ein Weiterbetrieb der Anlage nicht (mehr) als sinnvoll erachtet wird, können unnötige Folgekosten durch die Lastvergleichsrechnung vermieden werden.

Vorschläge zur Instandhaltung

Im Rahmen unser Prüfung und Bewertung unterbreiten wir Ihnen außerdem Vorschläge, wie Ihre WEA optimal instand gehalten und ein möglichst langer Weiterbetrieb ermöglicht werden kann. Hierzu zählen z. B. die Reparatur und/oder der Austausch von Komponenten sowie die Anpassung von Betriebsmodi und der Steuerungssoftware. Weiteres Potenzial zur Verlängerung der Nutzungsdauer Ihrer WEA kann durch Messungen bspw. von Blattwinkeln, Unwuchten und realer Lasten identifiziert werden.

Ihr starker Partner

Seit über zehn Jahren baut die SGS ihr Competence-Center für Windenergie in Hamburg weiter aus. Wir stehen für Transparenz, Effizienz und Flexibilität, für Unabhängigkeit (auch von den Herstellern) und für unsere lösungsorientierte Arbeit. Unser Ziel ist, dass Sie Ihre Windenergieanlage unkompliziert und vor allem sicher weiterbetreiben können.

Wir unterbreiten Ihnen gerne ein Angebot für die Analyse, Prüfung und Bewertung Ihrer Windenergieanlage nach dem Standard- oder dem ausführlichen Verfahren mit diesen Inhalten:

  • Sichtung der Daten für die WEA
  • Definition der Schwerpunkte der Inspektion
  • Inspektion der WEA
  • Berechnung einer Restnutzungsdauer
  • Verifizierung der berechneten Restnutzungsdauer
  • Zusammenfassender Bericht

Sprechen Sie uns an:

SGS Germany GmbH
Rödingsmarkt 16
D-20459 Hamburg
t +49 40 30101-214
www.sgs.com/wind