Skip to Menu Skip to Search Kontakt Germany Websites & Sprachen Skip to Content

Das Zertifizierungsunternehmen SGS unterstützt die Veja Mate Offshore Project GmbH bei der Realisierung des Offshore Windparks „Veja Mate“ in der deutschen Nordsee. Das Kompetenzzentrum der SGS-Gruppe für Windenergie wurde mit der Projektzertifizierung gemäß Standards des Bundesamts für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH) beauftragt − von der Prüfung der projektspezifischen Grundlagen bis zum finalen Design.

Die SGS begleitet das Offshore-Projekt „Veja Mate“ von der 1. BSH-Freigabe-Phase bis zum Erhalt der 3. BSH-Freigabe. Gleichzeitig beurteilt der weltweit führende unabhängige Dienstleistungsanbieter für die technische Verifizierung, Inspektion, Prüfung und Konformitätsbewertung, ob die Entwürfe dem aktuellen Stand der Technik entsprechen. Das Projekt „Veja Mate" befindet sich rund 100 Kilometer vor der deutschen Nordseeküste. Dabei werden Windenergieanlagen mit einer Nennleistung von insgesamt 400 Megawatt auf einer Fläche von 50 Quadratkilometern errichtet.

Qualitätssicherung und Risikominimierung

Die Zertifizierungsdienstleistungen der SGS für das Windparkprojekt „Veja Mate“ sind umfassend: Für die Gewerke Offshore Windenergieanlage (OWTG), Umspannstation (OSS) und Innerpark-Verkabelung (IAC) führt das Prüfunternehmen umfangreiche Dokumentenprüfungen und unabhängige Berechnungen durch. Hierzu zählt unter anderem die Konformitätsprüfung sämtlicher relevanter Unterlagen zum BSH-Standard. Dieser legt verbindliche Mindestanforderungen und konkrete Vorgaben für die erforderliche geologisch-geophysikalische und geotechnische Baugrunduntersuchung sowie für die Konstruktion der verschiedenen baulichen Komponenten eines Offshore-Windenergieparks fest. Zum Prüfungsumfang der SGS gehören unter anderem die Bereiche Stahlbau inklusive Korrosionsschutz, Geotechnik, Elektrotechnik, Maschinenbau, Arbeitssicherheit sowie Transport-, Installations- und Rückbaukonzepte.

Verknüpfung von Entwicklungs-, Konstruktions- und Ausführungsphase

Da Fertigung, Transport und Installation einer Offshore-Anlage besonders herausfordernd sind, kontrolliert SGS bereits in der Konstruktionsphase, ob Fertigungs-, Errichtungs- und Transportprozeduren den spezifischen Anforderungen des Offshore-Windpark-Projekts entsprechen. Die Experten stellen unter anderem sicher, dass im Entwurfsprozess (Basic Design und Detailed Design) alle relevanten Lastfaktoren berücksichtigt werden. Dr. Malte Posewang, Project Manager Due Diligence (Industrial Projects Division) bei der SGS-Gruppe Deutschland: „Wir berücksichtigen schon frühzeitig die Verknüpfung der Entwicklungs- und Konstruktionsphase mit der Ausführungsphase. Dazu gehören vorbereitende Gespräche mit den Verantwortlichen von Veja Mate und den relevanten Kontraktoren zwecks frühzeitiger Abstimmung der zertifizierungsseitigen Anforderungen.“ Die Laufzeit des Zertifizierungsprojekts beträgt zunächst etwa zwei Jahre bis zum Erreichen der zweiten und dritten BSH-Freigabe.