Skip to Menu Skip to Search Kontakt Germany Websites & Sprachen Skip to Content

Hersteller, die Spielwaren in Südkorea in Verkehr bringen möchten, können SGS mit Produkttests beauftragen, um eine Korean Certification (KC) zu erhalten.

Spielwaren, die nach Südkorea eingeführt werden, sind prüfen und zertifizieren zu lassen. Für den Marktzugang ist eine Korea Certification (KC) erforderlich. Die Zertifizierung wurde durch die koreanische Regierung eingeführt, um Vorgaben für die Sicherheit von industriell gefertigten Produkten zu vereinheitlichen. In Südkorea dürfen demnach nur Spielwaren in den Verkehr gebracht werden, die von einem international anerkannten Prüfinstitut wie der SGS auf Sicherheit getestet wurden. Erfüllen die Produkte die in Korea geltenden Sicherheitsanforderungen, dürfen sie das Prüfzeichen „KC-Mark“ tragen.

Die SGS unterstützt Sie dabei, sichere und konforme Spielwaren nach Südkorea einzuführen. Wir haben das Wissen und die Erfahrung, um für hiesige Hersteller und Importeure die für das „KC-Mark“ erforderlichen Tests und Zertifizierungen effizient und professionell durchzuführen.

Wie läuft eine KC-Zertifizierung für den südkoreanischen Markt ab?

  1. Spielzeughersteller oder Importeure wenden sich zunächst an eine Zertifizierungsstelle, die Produktzertifikate gemäß KC ausstellen darf.
  2. Die Spielwaren müssen dann in einem von den koreanischen Behörden anerkannten Labor auf ihre Sicherheit getestet werden.
  3. Nach erfolgreicher Bewertung der Spielwaren erhalten der Hersteller oder der Importeur eine Sicherheitsbestätigungsnummer, die sogenannten „Notification Number“. Die bei der koreanischen Behörde registrierten Spielwaren müssen mit dem das „KC-Mark“ gekennzeichnet werden.

Nehmen Sie Kontakt zu SGS auf und erfahren Sie, welche Sicherheitanforderungen in Südkorea für Ihre Spielwaren gelten und wie wir Sie unterstützen können.