Share on LinkedInShare on LinkedInShare on FacebookShare on FacebookTweet thisTweet this

Karriere

Tipps für das Bewerbungsgespräch

Um mehr über Sie persönlich zu erfahren, werden Ihre Gesprächspartner Ihnen Fragen zur Tätigkeit stellen. Wir wollen mehr wissen über Ihre Fähigkeiten und Ihre Motivation, bei uns zu arbeiten. Außerdem stellen wir Ihnen Fragen zu Ihrer Erfahrung, wichtigen Erfolgen und sonstigen Punkten, die üblicherweise zu einem Bewerbungsgespräch gehören.

Was erwartet die SGS von Ihnen?

Die SGS wählt ihre Mitarbeiter nach ihren Kernkompetenzen aus und entwickelt diese weiter. Ihre Gesprächspartner werden Ihnen Fragen stellen, die uns Ihr bisheriges Verhalten und Ihre Erfahrungen verstehen helfen. Es geht dabei um Kriterien, die für Ihre erfolgreiche Arbeit bei der SGS eine wichtige Rolle spielen.

Welche Fragen stellen wir möglicherweise?

Wir stellen Ihnen wahrscheinlich ähnliche Fragen wie andere Unternehmen. Das liegt daran, dass wir bei der SGS wie bei vielen anderen Unternehmen auch die Fragen zum Verhalten für besonders wichtig halten. Sie sollen Vorhersagen über das Potenzial eines Bewerbers und seinen beruflichen Erfolg ermöglichen. Diese Fragen stellen wir Ihnen in einem Gespräch, aus dem wir Informationen über Ihr bisheriges Verhalten und Ihre bisherige Leistung bekommen wollen. Diese Informationen sollen uns Auskunft darüber geben, was Sie wahrscheinlich im Beruf leisten werden. Dieser Technik liegt das Prinzip zugrunde, dass man anhand des bisherigen Verhaltens auf das zukünftige schließen kann.

Während dieser Befragung zum Verhalten, bekommen Sie einige standardisierte Fragen gestellt.

Hier ein paar Beispielfragen:

  • Nennen Sie mir bitte ein Beispiel für ein Ziel, das Sie sich gesteckt, aber nicht erreicht haben.
  • Nennen Sie mir ein Beispiel für eine Initiative, die Sie ergriffen und die Verantwortung dafür übernommen haben.
  • Nennen Sie mir ein Beispiel für ein erfolgreiches Geschäft mit einer Person, die Sie persönlich nicht mochte (oder umgekehrt).
  • Nennen Sie mir ein Beispiel dafür, wie Sie Ihre Erfahrung genutzt haben, um ein Problem zu lösen. 

Wie lange dauert das Bewerbungsgespräch?

Die meisten Bewerbungsgespräche dauern 45-60 Minuten, jedoch gibt es keine strikten Vorgaben.

Gehen Sie Ihre Berufserfahrung durch – prüfen Sie Ihren Lebenslauf und andere Angaben

Unsere Interviewer bereiten sich auf das Gespräch vor und prüfen Ihren Lebenslauf sowie weitere Angaben. Deshalb sollten Sie in der Lage sein, über Ihre bisherigen Erfahrungen zu sprechen.

Rufen Sie sich frühere Erfolge aus allen Bereichen des Lebens in Erinnerung.

Im Interview wollen wir das beste Beispiel für unsere Frage wissen – egal, aus welchem Bereich.

Schulische und berufliche Erfahrungen sind sehr gute Beispiele für Ihr Verhalten bei der Arbeit in der Vergangenheit. Sie können aber auch gern Beispiele aus anderen Bereichen Ihres Lebens nennen – z. B. Freiwilligenarbeit, militärische Erfahrung, Vereine, Organisationen etc.

Bereiten Sie sich darauf vor, unsere Fragen vollständig zu beantworten.

Ihre Gesprächspartner möchten vollständige Antworten, damit sie Ihr bisheriges Verhalten so gut wie möglich verstehen. Antworten Sie mit Informationen über die Situation, wie Sie damit umgegangen sind und welche Folgen Ihr Verhalten hatte.




Kontakt

SGS Germany GmbH

  • Rödingsmarkt 16
    20459 Hamburg
    Deutschland
  • t   +49 (0) 40 30101 0
  • f   +49 (0) 40 32633 1
  • e   Anfrage senden

Newsletter

Erhalten Sie unsere Newsletter und erfahren Sie mehr über die Services der SGS bei Ihnen vor Ort oder auf der ganzen Welt.
AUF DEM LAUFENDEN BLEIBEN.JETZT ABONNIEREN

Standorte

Finden Sie unsere SGS-Büros und Labore weltweit. Germany map
Office Locator

Nachrichten

Veranstaltungen

  • Okt
    24

    Maschinenbautage Köln 2017
    Eine Woche lang wird es bei den diesjährigen Maschinenbautagen in Köln um die Maschinenrichtlinie gehen. Welche Anforderungen gibt es beim Bau und Betrieb von Anlagen? Wie ist der Stand der Technik im Konfliktfeld von Normung und Betreiberanforderungen?
  • Nov
    02

    Praxisworkshop: Exportchancen im Iran und Russland
    Keine Frage: Exportländer wie Russland oder der Iran sind schwierige Märkte. Andererseits bieten sie auch große Chancen für lukrative Geschäfte. Wie Sie diese nutzen, erfahren Sie beim Workshop.