Share on LinkedInShare on LinkedInShare on FacebookShare on FacebookTweet thisTweet this

Karriere

Personalentwicklung

Die SGS hat eine klare Vision: Wir wollen unangefochten Marktführer in den Bereichen Prüfen, Testen, Verifizieren und Zertifizieren bleiben. Unser Erfolg hängt davon ab, dass sich unsere Mitarbeiter immer weiter entwickeln.

Maßgeschneidertes Training

Unsere Unternehmenskultur ist auf Hochleistung ausgerichtet. In diesem Umfeld entwickeln sich Mitarbeiter zu Spitzenkräften. Wir investieren umfassend in die Ausbildung. Wir geben allen Mitarbeitern die Mittel, mit denen sie bei ihren Aufgaben erfolgreich sind. Unsere Entwicklungspläne sind realistisch und auf Sie persönlich zugeschnitten.

Eine Welt voller Möglichkeiten

Wir streben danach, unseren Mitarbeitern vielfältige und anregende Erfahrungen zu bieten. Dazu gehören unterschiedliche Positionen, branchen- und regionsübergreifende Arbeit und, falls möglich, Kundenkontakt.

Wir arbeiten in schlanken Strukturen. Deshalb nehmen wir jeden unserer Mitarbeiter wahr und erkennen seine Leistungen an.




Kontakt

SGS Germany GmbH

  • Rödingsmarkt 16
    20459 Hamburg
    Deutschland
  • t   +49 (0) 40 30101 0
  • f   +49 (0) 40 32633 1
  • e   Anfrage senden

Newsletter

Erhalten Sie unsere Newsletter und erfahren Sie mehr über die Services der SGS bei Ihnen vor Ort oder auf der ganzen Welt.
AUF DEM LAUFENDEN BLEIBEN.JETZT ABONNIEREN

Standorte

Finden Sie unsere SGS-Büros und Labore weltweit. Germany map
Office Locator

Nachrichten

Veranstaltungen

  • Okt
    18

    SGS Institut Fresenius auf der SEPAWA
    Mehr als 350 Aussteller und ein umfangreiches Vortragsprogramm – die SEPAWA ist der weltweit wichtigste Kongress für Waschmittel- und Kosmetikindustrie. Die SGS präsentiert in Berlin ihre Leistungen.
  • Okt
    24

    Maschinenbautage Köln 2017
    Eine Woche lang wird es bei den diesjährigen Maschinenbautagen in Köln um die Maschinenrichtlinie gehen. Welche Anforderungen gibt es beim Bau und Betrieb von Anlagen? Wie ist der Stand der Technik im Konfliktfeld von Normung und Betreiberanforderungen?