Share on LinkedInShare on LinkedInShare on FacebookShare on FacebookTweet thisTweet this

Life Sciences

Kategorien

Menü minimierenMenü maximieren

Menü minimierenMenü maximierenStartseiteLife Sciences LabordienstleistungenProtein- und PeptidanalyseDisulfidbrücken-Analyse

Suchen Sie einen bestimmten Assay?
Beginnen Sie hier Ihre Suche (auf Englisch).

Enter Keyword
example: Peptide mapping

Disulfidbrücken-Analyse

Disulfidbrücken-Analyse von SGS - eine leistungsstarke Methode zur Identifizierung und Quantifizierung von Disulfidbrücken.

Die Zahl und Position der Disulfidbrücken (auch Disulfidbindungen genannt) sind für die korrekte Faltung und damit die volle Funktionsfähigkeit des Produkts von entscheidender Bedeutung. Unsere Charakterisierung von Disulfidbrücken hilft Ihnen, die Anzahl und Position der vorhandenen Disulfidbrücken zu bestimmen.

Gute Gründe für die Disulfidbrückenzuordnung von SGS

Unsere analytischen Dienstleistungen ermöglichen Ihnen:

  • Die Anzahl und Position der vorhandenen Disulfidbrücken zu identifizieren
  • Mithilfe leistungsfähiger spektrometrischen Methoden potentielle falsche Disulfidbrückenpaarungen (Scrambling) oder falsch verbrückte Disulfidbrücken zu erkennen
  • Sichern Sie Ihre Einhaltung der Richtlinien ICH Q6B (International Conference on Harmonization of Technical Requirements for Registration of Pharmaceuticals for Human Use) für die Charakterisierung und Bestätigung von biopharmazeutischen Produkten für neue Marketinganwendungen

Zuverlässige Disulfidbrücken-Analyse vom führenden Anbieter

Als weltweit führender Anbieter von Disulfidbrücken-Analyse bieten wir Ihnen die Erfahrung, das technische und regulatorische Fachwissen sowie ein einzigartiges globales Netzwerk für Ihre Bedürfnisse.

Die Charakterisierung von Disulfidbrücken und freien Sulfhydrylgruppen erfolgt mit einer Strategie auf der Grundlage des Peptid-Mapping. Proben werden gewöhnlich zunächst mit einem geeigneten Enzym oder chemisch verdaut und die so erhaltene Mischung einer LC-MS (Flüssigchromatographie mit massenspektrometrischer Detektion) unterworfen, um potentielle Peptide mit Disulfidbrücken zu isolieren und identifizieren.

Die potentiellen Brücken können dann durch Reduktion und wiederholte Analyse bestätigt werden anhand von:

  • Molekulare Ionendaten aus der matrixunterstützten Laser-Desorption-Ionisations-Massenspektrometrie (MALDI-MS)
  • Ionendaten der Fragmente aus der Electrospray-Massenspektrometrie (ES-MS)
  • Electrospray Ionisation mit Tandem-Massenspektrometrie (ES-MS/MS)

Diese leistungsfähigen massenspektrometrischen Methoden erlauben sogar den Nachweis niedriger Konzentrationen von Varianten mit möglicherweise falschen Disulfidbrückenpaarungen (Scrambling) bzw. generell falsch verbrückten Disulfidbrücken.

Wenden Sie sich noch heute an uns, um mehr über unsere Disulfidbrücken-Analyse zu erfahren.

Anfrage senden

Kontakt

  • SGS INSTITUT FRESENIUS GmbH

    • Im Maisel 14
      65232 Taunusstein
      Deutschland
    • t   +49 6128 744 245
    • f   +49 6128 744 700
    • e   Anfrage senden
  • SGS INSTITUT FRESENIUS GmbH

    • Life Science Services
      Tegeler Weg 33
      10589 Berlin
      Deutschland
    • t   +49 (0) 30 34607 500
    • f   +49 (0) 30 34607 600
    • e   Anfrage senden

Newsletter

Erhalten Sie unsere Newsletter und erfahren Sie mehr über die Services der SGS bei Ihnen vor Ort oder auf der ganzen Welt.
AUF DEM LAUFENDEN BLEIBEN.JETZT ABONNIEREN

Standorte

Finden Sie unsere SGS-Büros und Labore weltweit. Germany map
Office Locator

Nachrichten

Veranstaltungen